Angebote zu "Instruktionen" (8 Treffer)

Kategorien

Shops

Die außenpolitischen Instruktionen Denkschrifte...
29,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Die außenpolitischen Instruktionen Denkschriften und Testamente ab 29.8 € als Taschenbuch: Herzog Peter Friedrich Ludwig von Holstein-Oldenburg (1755-1829). Kommentierte Edition. Aus dem Bereich: Bücher, Politik & Gesellschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Die außenpolitischen Instruktionen Denkschrifte...
29,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Die außenpolitischen Instruktionen Denkschriften und Testamente ab 29.8 EURO Herzog Peter Friedrich Ludwig von Holstein-Oldenburg (1755-1829). Kommentierte Edition

Anbieter: ebook.de
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Die außenpolitischen Instruktionen, Denkschrift...
33,25 € *
ggf. zzgl. Versand

Herzog Peter Friedrich Ludwig von Holstein-Oldenburg schuf in seiner langen Regierungszeit von 1785-1829 die außenpolitischen Grundlagen für das spätere Großherzogtum Oldenburg, das bis zum Ende des I. Weltkriegs als weitgehend souveräner Staat bestand hatte. Diese Handschriftenedition gibt einen vertieften Einblick in die außenpolitischen Zusammenhänge des Großherzogtums Oldenburg in einer Zeit großer Umbrüche vom Alten Reich über die napoleonischen Kriege bis in die Anfänge des Deutschen Bundes. Sie umfasst 35 zentrale Dokumente aus dem außenpolitischen Wirken des Herzogs: Alle seine Instruktionen an seine außenpolitischen Emissäre, seine drei Denkschriften an den Zaren Alexander I. sowie zwei Testamente. Damit soll bisher nicht editiertes Quellenmaterial für die Forschung und jeden historisch Interessierten zusammenhängend verfügbar gemacht werden. Eine ausführliche Zeittafel und ein detailliertes Personenverzeichnis runden die Edition ab.

Anbieter: Dodax
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Quantitative und qualitative Forschung nach Uwe...
29,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Sport - Sportpädagogik, Didaktik, Note: 1,0, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Veranstaltung: Instruktionen des Lernens und Lehrens von Bewegungen, 3 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Nachdem im Seminar Kurt Kohls Person, seine Experimente, Erkenntnisse und deren Konsequenzen für die Instruktionen des Lehrens und Lernens von Bewegungen vorgestellt wurden, haben wir uns mit quantitativer und qualitativer Forschung beschäftigt und uns dabei an Uwe Flicks Buch 'Qualitative Sozialforschung' orientiert. Wir haben mit unserem Vortrag u. a. versucht deutlich zu machen, was Flick unter quantitativer und qualitativer Forschung versteht und gleichzeitig untersucht, inwiefern Kurt Kohls bereits 1956 veröffentlichtes Werk 'Zum Problem der Sensumotorik' die von Uwe Flick beschriebenen Kennzeichen quantitativer und qualitativer Forschungsprozesse berücksichtigt. Uwe Flick ist Sozialwissenschaftler, 1956 geboren und studierter Psychologe und Soziologe und hat als angesehener Professor und Dozent an verschiedenen Universitäten gelehrt und diverse Veröffentlichungen gemacht. Sein Buch steht nicht direkt im Zusammenhang mit der Sportwissenschaft und Kurt Kohl. Da quantitative und qualitative Forschung in nahezu fast allen Wissenschaftsbereichen angewendet wird, aber in keiner uns zugänglichen Literatur so interdisziplinär behandelt wird, war es für uns eine ebenso schwierige wie interessante Aufgabe Uwe Flicks sozialwissenschaftliche Erkenntnisse zu Forschungsprozessen aus den 90er Jahren in Zusammenhang zu bringen mit der praxisorientierten sportwissenschaftlichen Forschung von Kurt Kohl aus den 50er Jahren. Obwohl Uwe Flicks Buch 'Qualitative Sozialforschung' erst viel später veröffentlicht wurde als Kohls Buch 'Zum Problem der Sensumotorik', haben wir erstaunlicherweise festgestellt, dass Kohl in seiner Forschung viele der von Flick beschriebenen Kennzeichen quantitativer und qualitativer Forschung in seiner Arbeit berücksichtigt hat. Genau dies soll der Schwerpunkt unseres Referates sein, währenddessen wir auch immer wieder versucht haben die Seminarteilnehmer durch Fragen und das Aufwerfen von Diskussionspunkten mit einzubeziehen, um somit Kurt Kohls Forschung besser einschätzen und beurteilen zu können.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Die außenpolitischen Instruktionen, Denkschrift...
41,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Herzog Peter Friedrich Ludwig von Holstein-Oldenburg schuf in seiner langen Regierungszeit von 1785-1829 die aussenpolitischen Grundlagen für das spätere Grossherzogtum Oldenburg, das bis zum Ende des I. Weltkriegs als weitgehend souveräner Staat bestand hatte. Diese Handschriftenedition gibt einen vertieften Einblick in die aussenpolitischen Zusammenhänge des Grossherzogtums Oldenburg in einer Zeit grosser Umbrüche vom Alten Reich über die napoleonischen Kriege bis in die Anfänge des Deutschen Bundes. Sie umfasst 35 zentrale Dokumente aus dem aussenpolitischen Wirken des Herzogs: Alle seine Instruktionen an seine aussenpolitischen Emissäre, seine drei Denkschriften an den Zaren Alexander I. sowie zwei Testamente. Damit soll bisher nicht editiertes Quellenmaterial für die Forschung und jeden historisch Interessierten zusammenhängend verfügbar gemacht werden. Eine ausführliche Zeittafel und ein detailliertes Personenverzeichnis runden die Edition ab.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Die außenpolitischen Instruktionen, Denkschrift...
30,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Herzog Peter Friedrich Ludwig von Holstein-Oldenburg schuf in seiner langen Regierungszeit von 1785-1829 die außenpolitischen Grundlagen für das spätere Großherzogtum Oldenburg, das bis zum Ende des I. Weltkriegs als weitgehend souveräner Staat bestand hatte. Diese Handschriftenedition gibt einen vertieften Einblick in die außenpolitischen Zusammenhänge des Großherzogtums Oldenburg in einer Zeit großer Umbrüche vom Alten Reich über die napoleonischen Kriege bis in die Anfänge des Deutschen Bundes. Sie umfasst 35 zentrale Dokumente aus dem außenpolitischen Wirken des Herzogs: Alle seine Instruktionen an seine außenpolitischen Emissäre, seine drei Denkschriften an den Zaren Alexander I. sowie zwei Testamente. Damit soll bisher nicht editiertes Quellenmaterial für die Forschung und jeden historisch Interessierten zusammenhängend verfügbar gemacht werden. Eine ausführliche Zeittafel und ein detailliertes Personenverzeichnis runden die Edition ab.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Quantitative und qualitative Forschung nach Uwe...
15,50 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Sport - Sportpädagogik, Didaktik, Note: 1,0, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Veranstaltung: Instruktionen des Lernens und Lehrens von Bewegungen, 3 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Nachdem im Seminar Kurt Kohls Person, seine Experimente, Erkenntnisse und deren Konsequenzen für die Instruktionen des Lehrens und Lernens von Bewegungen vorgestellt wurden, haben wir uns mit quantitativer und qualitativer Forschung beschäftigt und uns dabei an Uwe Flicks Buch 'Qualitative Sozialforschung' orientiert. Wir haben mit unserem Vortrag u. a. versucht deutlich zu machen, was Flick unter quantitativer und qualitativer Forschung versteht und gleichzeitig untersucht, inwiefern Kurt Kohls bereits 1956 veröffentlichtes Werk 'Zum Problem der Sensumotorik' die von Uwe Flick beschriebenen Kennzeichen quantitativer und qualitativer Forschungsprozesse berücksichtigt. Uwe Flick ist Sozialwissenschaftler, 1956 geboren und studierter Psychologe und Soziologe und hat als angesehener Professor und Dozent an verschiedenen Universitäten gelehrt und diverse Veröffentlichungen gemacht. Sein Buch steht nicht direkt im Zusammenhang mit der Sportwissenschaft und Kurt Kohl. Da quantitative und qualitative Forschung in nahezu fast allen Wissenschaftsbereichen angewendet wird, aber in keiner uns zugänglichen Literatur so interdisziplinär behandelt wird, war es für uns eine ebenso schwierige wie interessante Aufgabe Uwe Flicks sozialwissenschaftliche Erkenntnisse zu Forschungsprozessen aus den 90er Jahren in Zusammenhang zu bringen mit der praxisorientierten sportwissenschaftlichen Forschung von Kurt Kohl aus den 50er Jahren. Obwohl Uwe Flicks Buch 'Qualitative Sozialforschung' erst viel später veröffentlicht wurde als Kohls Buch 'Zum Problem der Sensumotorik', haben wir erstaunlicherweise festgestellt, dass Kohl in seiner Forschung viele der von Flick beschriebenen Kennzeichen quantitativer und qualitativer Forschung in seiner Arbeit berücksichtigt hat. Genau dies soll der Schwerpunkt unseres Referates sein, währenddessen wir auch immer wieder versucht haben die Seminarteilnehmer durch Fragen und das Aufwerfen von Diskussionspunkten mit einzubeziehen, um somit Kurt Kohls Forschung besser einschätzen und beurteilen zu können.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot